Donnerstag, 31. Juli 2014

Kannst Du diese 6 Micro-Welten zuordnen?


Im Alltag wird der Blick für das Detail manchmal übersehen. Aber was geschieht, wenn das Alltägliche seine Geheimnisse Preis gibt? Was kann man erkennen und was übersieht man bei den einstudierten Blicken?

Ich habe hier ein paar Beispiel-Fotos zusammengestellt, die neue Welten aus dem Alltag zeigen. Zu Deinem und auch meinem Vergnügen habe ich eine Fahr-mit-deiner-Maus-drüber Funktion eingesetzt, um dir das Objekt in seiner für uns, tatsächlichen Größe zu präsentieren.

Hättest du es gedacht? :-)



Objekt 1
Ist es:
  • Bondage Spielzeug
  • Hippie-kette
  • Seilzug

Donnerstag, 3. Juli 2014

Wie komme ich zu besseren Motiven?

Du stapfst durch einen ekeligen Brennnessel-Busch wo Menschen sonst nur zum urinieren hin gehen!

Ich habe hier ein gutes Beispiel, warum du weiter gehen musst und die Augen geöffnet haben solltest, um Motive zu finden die aus der Menge raus-stechen.

Links: Aufmerksamkeit erregendes Etwas. Rechts: Das wohl überlegte Foto ganz nah dran. f2.8  1/50  11mm.



















Montag, 9. Juni 2014

Für DAS Foto musst du ...



Im Matsch kriechen, die Kamera in den Sand halten, den Regen reinlaufen lassen.

Die Rede ist von Dem Foto, diesem einen glorreichen Bild, wo du sicher bist, dass dir etwas Grandioses geglückt ist. Und meist stelle ich fest, dass ich für dieses Foto extra viel arbeiten muss. Sei es sich nachts in die eisige Kälte rauszuquälen für einen belohnenden Sternenhimmel oder die Kamera leiden zu lassen. Diese Momente sind essentiell um der Perspektive näher zu kommen und sich von den Fesseln des „Meine Kamera ist mir heilig“ zu lösen.

Falls du jetzt denkst „Meine Kamera soll nie mit an den Strand oder in den Regen kommen“, dann werden dir leider viele gute Bilder und Motive entgehen. Denn letztendlich hält so eine Kamera was aus und man kann immer einen Weg finden sie zu schützen, ob mit dem Regenschirm oder mit einer Plastiktüte.

Vor ein paar Abenden war ich unterwegs auf dem weg mein neues Weitwinkel-Objektiv (Das ist eins wo man vielvielviel aufs Bild kriegt) auszuprobieren. Ein starker Regen setzte ein und ich habe mich richtig gefreut! Denn mir war klar, dass nun die besten Bilder entstehen können und ich fühlte mich voll mit naiver Euphorie.
In der Innenstadt war mir dann klar, dass hinter mir zum Schwarzwald der Sturm langzog und vor mir Richtung Vogesen sich der Himmel öffnete. Und du weißt was das heißt oder?!
Sonne + Regen + Dunkle Wolken = Super Regenbogen Wetter.
Also flink und mit tropfender Kamera auf den höchsten Punkt steigen und belohnt werden :-)


Doppelregenbogen über Freiburg (11mm f4)
















Ein weiteres Beispiel wäre dieses Panorama von der Aurora Borealis auf der schottischen Isle of Skye. Ich war schon gemütlich am einschlafen und draussen war es bitter kalt. Aber ich hatte das Gefühl man könnte super Nachtaufnahmen machen. Also quälte ich mich raus und schläfrig machte ich ein paar Test-bilder. Ich war sehr über die Farben überrascht und dachte ich hätte den Weißabgleich falsch eingestellt - bis ich schließlich mein schläfriges Auge hob und auch sah, was ich da eigentlich fotografierte!
Die Aurora in Schottland zu sehen sagten mir die Einheimischen ist auch für sie ein extrem seltenes Ereignis. 





Wenn du geile Bilder schiessen willst: 

Quäl dich raus
Gehe weiter als die Anderen
Gehe Risiken ein
Sei verrückt


Donnerstag, 5. Juni 2014

Funkelndes Freiburg

Mein lang bearbeitetes Projekt "Funkelndes Freiburg" habe ich nun online gestellt!

Es ist eine Sammlung von Zeitraffer Sternaufnahmen in Freiburg an ausgesuchten Orten. Meist war es ziemlich kalt bei den Aufnahmen, aber wie du es vielleicht aus den anderen Post kennst, hatte ich immer eine warme Kanne Tee dabei!

Wie alle Videos auf Vimeo empfehle ich dir das HD logo zum leuchten zu bringen, um vollen Genuss zu erhalten.

Cheerioh!